Stillfüssel: „Riesige Wunde im Odenwald“

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1789&cHash=13496e75b70395f3e3a17c452816158f

Gegenwind-Wanderung zum Stillfüssel: „Riesige Wunde im Odenwald, eine Katastrophe!“

„Bis hierhin und nicht weiter!“: Deutlich mehr als 400 Bürger positionierten sich auf Wald-Michelbacher Gelände gegen Rechtsbeugung zugunsten der Windkraft und Zerschlagung von Natur- und Landschaftsschutz

WALD-MICHELBACH. – „Hier klafft eine riesige Wunde im Odenwald, das ist eine Katastrophe!“ Der frühere Bergsträßer Landrat Matthias Wilkes und Vizepräsident des Verbandes Deutscher Naturparke, sprach deutlich mehr als 400 Menschen aus der Seele, als er im Angesicht der riesigen Rodungsfläche für eine von insgesamt fünf Windkraftanlagen auf dem Höhenrücken Stillfüssel bei Wald-Michelbach den „Irrsinn der Energiewende“ in Deutschland und insbesondere im Odenwald anprangerte.

Der Jurist sieht hier das Recht des Natur- und Landschaftsschutzes eindeutig gebrochen. Wie er am heutigen Sonntagnachmittag, 21. Mai, bei einer Informationswanderung der Bürgerinitiativen Gegenwind Ulfenbachtal & Siedelsbrunn verkündete, „werden hier gegen geltendes Recht mutwillig hunderte von Bäumen gefällt, um Industrieanlagen mitten in den Odenwald zu stellen“.

Dank sagte Wilkes den von zahlreichen geladenen Politikern einzig erschienenen designierten Bürgermeistern von Wald-Michelbach, Dr. Sascha Weber, und Abtsteinach, Angelika Beckenbach, die beide erst in Kürze ihre Ämter antreten werden. „Ihr Erscheinen spricht für Ihre Heimatverbundenheit und zeigt Größe, die bei keiner Partei mehr vorherrscht.“

„Keine Hansel, die irgendwelchen Irrlehren hinterherhinken“

„In der Politik wird frischer Wind gebraucht“, hofft der frühere Landrat auf ein Umdenken zur Windkraft in den beiden Rathäusern durch die neuen Ortsoberhäupter in diesem Teil des Odenwaldes. „Wir sind schließlich keine Hansel, die irgendwelchen Irrlehren hinterherhinken, sondern treten für Recht und Rechte ein!“

Zu seiner aktiven Zeit als Landrat hätten sich die heutigen Befürworter der Windkraftanlagen gegen die Fällung eines jeden einzelnen Baumes gewandt, der aus Sicherheitsgründen entfernt werden musste, erinnerte Wilkes an die wundersame Wandlung der Gesinnung grüner Politik…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.