Zahlen der Strombörse EEX

Zahlen der Strombörse EEX :

Hier finden Sie die monatlichen Salden aus der Differenz des Börsenwertes von Wind- und Solarstrom und den nach EEG gezahlten Einspeisevergütungen.

Darstellung und Recherche: Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

Juni 2021 EEX Saldo:               – 1,43 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:                      2021_Juni_small

Die Politiker fast aller Parteien überbieten sich zur Zeit mit ehrgeizigen Plänen für den Ausbau der Stromerzeugung durch  Wind und Solar. In der Grafik unten sehen sie sehr schön, was das im Juni 2021 bei einer Verdreifachung der Kapazitäten für absurde Konsequenzen gehabt hätte: 

Die „Windlöcher“ von 4. bis 11. , 14. bis 17. und 23. bis 29. Juni hätten den Verbrauch nicht ansatzweise gedeckt! Die Solarspitzen tagsüber hätten dazu geführt, dass der Überschuss mit Aufgeld („negative Preise“) ins Ausland verklappt worden wäre. Des Nachts wiederum (da ist es dunkel!) wäre wiederum der Verbrauch niemals gedeckt worden!

Fazit: Diese Form der „Energiewende“ ist gescheitert!


Mai 2021 EEX Saldo:               – 1,76 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:                        2021 Mai_small

Unten sehen sie die Netto-Werte für Strom Im- und Export im Monat Mai. Stellen sie sich bitte vor, was passiert wäre, wenn das Ausland von 11. bis 20. Mai keinen Strom nach Deutschland geliefert hätte. Unsere noch vorhandenen Atom-, Kohle-, Öl- und Gaskraftwerke am Anschlag? Hätte das gereicht?


April 2021 EEX Saldo:             – 1,66 Milliarden €

…und weiter geht es mir der Geldvernichtung:

Hier der erweiterte Datensatz:                         2021 April_small

März 2021 EEX Saldo:             – 1,67 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:                       2021 März_small
Mehr Sonne im März = höherer Negativsaldo als im Januar und Februar: Das ist die Rechnung, die die Sonne per EEG schickt :-). Wenn jetzt auch noch mehr Wind dazu kommt, wird es richtig teuer!

Februar 2021 EEX Saldo:       – 1,15 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:                2021 Februar_small

Januar 2021 EEX Saldo:         – 0,82 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:                  2021 Januar_small
Der Januar war extrem Sonnenarm, daher fielen geringe Einspeisevergütungen für Solarstrom an. Folge: geringere volkswirtschaftliche Verluste. Vergleich zu Juli 2020 (Saldo Wind und Solar – 1,98 Milliarden €):


Gesamt – Saldo 2020 Wind + Solar: – 21.22 Milliarden €

Zum Vergleich 2019:                                 – 18,40 Milliarden €

 


Dezember 2020 EEX Saldo:   – 1,04 Milliarden €

Dezember: Wind- und sonnenarm, also volkswirtschaftlich „günstiger“, weil nur ein „geringer“ Verlust von 1,04 Milliarden € eingetreten ist.
Fazit: Der volkswirtschaftlich sinnvollste Zustand einer Windindustrieanlage ist der Stillstand!
Hier der erweiterte Datensatz:      2020 Dezember_small
Die Zunahme der Stunden mit negativem Strompreis ist symptomatisch: Mit dem Zubau von volatilen Stromerzeugern (vor allem Windanlagen) wächst bei Überangebot die nicht vermarktbare Strommenge!


November 2020 EEX Saldo:  – 1,21 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:      2020 November_small
Wie man darin erkennt, war der November ein windarmer Monat. Die Sonne schien zwar relativ häufig; da sie aber im November tief steht, war die Solarenergie-Ausbeute eher schwach. Die Folge beider Fakten: Weniger Geldverbrennung!
Die Stunden mit Negativpreisen 2020 an der Strombörse sind mit 284 h kumulativ im November weiterhin auf 10-Jahres-Rekordkurs:


Oktober 2020 EEX Saldo:       – 1,60 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:       2020 Oktober_small

Untenstehend die bisher aufgelaufenen Stunden mit negativen Börsenstrompreisen, Tendenz jährlich zügig nach oben, bereits im Oktober 2020 werden mit 275 Std. alle früheren Jahreswerte seit 2010 übertroffen.


September 2020 EEX Saldo: – 1,41 Milliarden €

Hier der erweiterte Datensatz:      2020 September_small

Untenstehend die kumulierten Kosten des Engpassmanagements:


August 2020 EEX Saldo:     – 1,71 Milliarden €

Bei weniger Wind ist die Rechnung etwas „billiger“, sinnlose Verschwendung von Mitteln bleibt es weiterhin!

Hier der komplette Datensatz:          2020 August_small

Juli 2020 EEX Saldo:            – 1,98 Milliarden €

Das EEG-Ausgleichskonto ist bereits seit Ende Mai mit 1,16 Mrd. € im Minus, d.h. die von der Politik beschlossenen 11 Milliarden Steuergeld zur Verhinderung des Anstiegs der EEG-UmIage werden nicht einmal zur Abdeckung der Verluste des Rest-Jahres 2020 reichen!

Damit ist der Beschluss des Koalitionsauschusses vom 3. Juni 2020 von der Realität überholt:

„Um für mehr Verlässlichkeit bei den staatlichen  Strompreisbestandteilen  zu  sorgen,  wird  ab  2021 zusätzlich  zu  diesen Einnahmen aus dem BEHG ein weiterer Zuschuss aus Haushaltsmitteln des Bundes zur schrittweisen verlässlichen Senkung der EEG-Umlage geleistet, sodass diese im Jahr 2021 bei 6,5 ct/kwh, im Jahr 2022 bei 6,0 ct/kwh liegen wird. (Finanzbedarf:  11 Mrd. €)“

Hier der komplette Datensatz:                 2020 Juli_small

Juni 2020 EEX Saldo:          – 1,87 Milliarden €

Die Frage der Verfassungsmäßigkeit des Windkraftausbaus gemäß GG Artikel 20a ist auch unter dem Gesichtspunkt der regelmäßig angerichteten volkswirtschaftlichen Schäden zu betrachten! Siehe auch: 
https://www.vernunftkraft-odenwald.de/aktion-zur-pfuefung-der-verfassungsmaessigkeit-des-windkraftausbaus/

Hier der komplette Datensatz:                2020 Juni_smal

Mai 2020 EEX Saldo:          – 2,2 Milliarden €

Auch im Monat Mai liegt die Rechnung für Sonne und Wind bei über 2 Milliarden €!

Die Frage der Verfassungsmäßigkeit des Windkraftausbaus gemäß GG Artikel 20a ist auch unter dem Gesichtspunkt der regelmäßig angerichteten und zunehmenden volkswirtschaftlichen Schäden zu betrachten! Siehe auch: 
https://www.vernunftkraft-odenwald.de/aktion-zur-pfuefung-der-verfassungsmaessigkeit-des-windkraftausbaus/

Beachten sie die die Stunden mit „negativen Strompreisen“ an der Börse, die Summe für 2020 liegt bereits im Mai bei 211 h! Gesamtjahr 2019: 232h
Hier der komplette Datensatz:                        2020 Mai

April 2020 EEX Saldo:  – 2,39 Milliarden €

Das EEG und seine Befürworter schickten im Monat April den Stromverbrauchern abermals eine Rekord-Rechnung!

Es ist unerträglich, dass die Propagandisten der Energiewende diesen volkswirtschaftlichen Wahnsinn nicht nur leugnen, sondern auch noch propagandistisch aufwerten: „52% des Stromverbrauchs durch „Erneuerbare“ gedeckt!“
Bitte beachten sie in der unteren Grafik die Zeiten mit „negativen Strompreisen“ an der Börse EEX.

Hier der komplette Datensatz:                      2020 April

März 2020 EEX Saldo:              – 2,23 Milliarden €

NEUER NEGATIVREKORD, der von den Bürgerinnen und Bürgern über die EEG-Umlage bezahlt werden muss!

Hier der komplette Datensatz:                 2020 März

Februar 2020 EEX Saldo:        – 2,12 Milliarden €

Der „Spiegel“ jubelte am 24. Februar: „Am Wochenende war so viel Windstrom im Netz wie nie zuvor.“ Die sinnlos verbrannten 2,12 Milliarden EURO bringt der Stromverbraucher auf.

 Wie lange lässt sich der deutsche Michel das noch bieten?

Hier der komplette Datensatz:                              2020 Februar


Januar 2020 EEX Saldo:                               – 1,46 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                             2020 Januar


Saldo 2019 Wind + Solar:    – 18,40 Milliarden €


Dezember 2019 EEX Saldo:                      – 1,44 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                             2019 Dezember

Bitte Seite 9 beachten: Jahresstunden mit „negativem Strompreis“


November 2019 EEX Saldo:                      – 0,94 Milliarden €
Fazit: Kaum Sonne, kaum Wind = geringerer volkswirtschaftlicher Verlust!

Hier der komplette Datensatz:                            2019 November


Oktober 2019 EEX Saldo:                          – 1,43 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                          2019 Oktober


September 2019 EEX Saldo:                    – 1,54 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                          2019 September


August 2019 EEX Saldo:                             – 1,68 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                          2019 August


Juli 2019 EEX Saldo:                                     – 1,82 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                        2019 Juli


Juni 2019 EEX Saldo:            – 2,10 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                        2019 Juni   


Mai 2019 EEX Saldo:                                   – 1,79 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                       2019 Mai


April 2019 EEX Saldo:                               – 1,86 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                      2019 April


März 2019 EEX Saldo:                               – 1,91 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                     2019 März


Februar 2019 EEX Saldo:                        – 1,09 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                     2019 Februar


Januar 2019 EEX Saldo:                          – 782,1 Millionen €

Hier der komplette Datensatz:                    2019 Januar


Dezember 2018 EEX Saldo:                 – 835,1 Millionen €

Hier der komplette Datensatz:                    2018 Dezember

Anmerkung des Webseitenbetreibers: Der Datensatz ist von Rolf Schuster ergänzt um vier neue Dateien welche den Vergleich der installierten zur eingespeisten Leistung jeweils für Nuklear, Braunkohle, Steinkohle, Öl + Gas darstellen.


November 2018 EEX Saldo:                 578,2 Millionen €

Hier der komplette Datensatz:                   2018 November

Anmerkung des Webseitenbetreibers: Der „geringe“ Negativsaldo beruht vor allem auf der Tatsache, dass im Mittel nur 3,8% der installierten Solarleistung eingespeist wurden. Je weniger Einspeisung von Wind und Solarstrom, desto geringere Negativsalden entstehen. Man mag sich das ökonomische Paradies bei NULL Einspeisung von Wind und Solarstrom gar nicht vorstellen…


Oktober 2018 EEX Saldo:                     – 1,04 Milliarden €

Saldo Wind und Solar Oktober 2018

Hier der komplette Datensatz:                    2018 Oktober


September 2018 EEX Saldo:               – 1,27 Milliarden €

Saldo Wind und Solar September 2018

Hier der komplette Datensatz:                    2018 September   

August 2018 EEX Saldo:                       – 1,44 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                   2018 August


Juli 2018 EEX Saldo:                               – 1,69 Milliarden €

falsche Energiepolitik, Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                   2018 Juli


Juni 2018 EEX Saldo:                             – 1,62 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                  2018 Juni


Mai 2018 EEX Saldo:                             – 1,97 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                 2018 Mai


April 2018 EEX Saldo:                         – 1,78 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                 2018 Apr


März 2018 EEX Saldo:                         – 1,28 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                 2018 Mar


Februar 2018 EEX Saldo:                  – 0,86 Milliarden €

Hier der komplette Datensatz:                 2018 Feb


Januar 2018 EEX Saldo:                    – 1,09 Milliarden €

Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                   2018 Jan


Dezember 2017 EEX Saldo:            – 1,04 Milliarden €

Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                 2017 Dez


November 2017 EEX Saldo:            – 0,76 Milliarden €

Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                 2017 Nov


Oktober 2017 EEX Saldo:                – 1,37 Milliarden €

Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                 2017 Okt


September 2017 EEX Saldo:         – 1,16 Milliarden €

Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                 2017 Sep


August 2017 EEX-Saldo:                 – 1,54 Milliarden €

Zahlen der Strombörse EEX

Hier der komplette Datensatz:                2017 Aug


Zahlen der Strombörse EEX , siehe auch

https://www.vernunftkraft-odenwald.de/index.php/editorial/

http://www.vernunftkraft.de


Die fünf Wirtschaftsweisen in einer Veröffentlichung vom August 2017:

„Die Kosten der Energiewende laufen bereits aus dem Ruder, aber noch ist der Weg zu einer vollständigen Umstellung der Energiesysteme sehr weit. Denn bislang galt die Aufmerksamkeit ohnehin fast ausschließlich nur dem kleinen Ausschnitt der Stromerzeugung. Mit der bisherigen planwirtschaftlichen und kleinteiligen Vorgehensweise kann die vollständige Energiewende also nicht ohne riesige Wohlfahrtsverluste gelingen.

Um künftig starke Kostenanstiege zu vermeiden und dennoch Fortschritte bei der Energiewende zu erzielen, müsste die Politik viel stärker auf die Arbeitsteilung zwischen Technologien, Branchen und Regionen setzen, also auf eine marktwirtschaftlich organisierte Energiewende.

Stattdessen Modelle zu diskutieren, mit deren Hilfe die unbegrenzt wachsenden Kosten lediglich neu verteilt werden sollen, ist der falsche Weg. Regelrecht böswillig wäre es, einen Schulden-Fonds einzuführen, um die Kosten für den künftigen Ausbau der Erneuerbaren auf die künftigen Generationen zu überwälzen.”

Der Vorsitzende wiederholte damit ein Petitum, dass die Wirtschaftsweisen bereits 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 vorgebracht hatten.