Artenschutz soll Ausbau von Windenergie nicht mehr behindern!

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Artenschutz-soll-Ausbau-von-Windenergie-nicht-mehr-behindern,artenschutz264.html

Artenschutz soll Ausbau von Windenergie nicht mehr behindern

Das Bundesumweltministerium will bürokratische Hemmnisse für Windkraftanlagen abbauen. Unter anderem sollen für den Artenschutz neue Regeln erlassen werden.

Bild: NDR

Von Katharina Seiler, 18. Mai 2021

Die Große Koalition hat sich mit dem neuen Klimaschutzgesetz ehrgeizige Ziele gesetzt. Das heißt, die erneuerbaren Energien – also auch die Windenergie – sollen jetzt zügig weiter ausgebaut werden. Der Bau von Windkraftanlagen wird aber häufig durch Klagen aus Gründen des Artenschutzes verhindert – auch in Niedersachsen.

Bundeseinheitliche Regeln sollen kommen

Der Schutz von Vögeln oder Fledermäusen ist der mit Abstand häufigste Grund, weshalb immer wieder gegen den Bau von Windkraftanlagen geklagt wird. Deshalb würden gerade intensive Gespräche zwischen Bund und Ländern geführt, um noch vor der Sommerpause bundeseinheitliche Regeln zum Artenschutz zu erlassen, heißt es aus dem Bundesumweltministerium.

Lies begrüßt entsprechende Verordnung

Auf so eine Verordnung des Bundes hofft auch der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD). Seiner Ansicht nach sollten die Regeln zum Artenschutz auf den Erhalt der gesamten Art zielen und nicht auf den Schutz jedes einzelnen Tieres. Andernfalls wäre ein Ausbau der Windenergie nicht möglich, so Lies.

2 Gedanken zu „Artenschutz soll Ausbau von Windenergie nicht mehr behindern!“

  1. Wenn der Letzte Greifvogel, das letzte Wild, der letzte gesunde Wald gefaellt wurde, wird man wissen, dass Wind und Sonne die Grundlast nie bringen kann und alle werden davon KRANK und sind ruiniert! Stromvrrsorger bauen Notstromagregate an die Solarerzeugungsfelder! DA DIE BETONSAEULEN nicht sicher 20zig jahre halten wrden sie mit Funk abheschaltet. Das schwaecht die Baume zusaetzlich. Sje sterben massenhaft. bei Interesse den „Connecticutreader.medium.com“ besuchen und den Artikel „The difficulty of living with electromagnetic hypersensitivity“ aufrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.