WKA töten im Sommer täglich Milliarden Insekten

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/windkraftanlagen-toeten-im-sommer-taeglich-milliarden-insekten-a-1259462.html

Modellrechnung des DLR

Windkraftanlagen töten im Sommer täglich Milliarden Insekten

Jährlich könnten Tausende Tonnen Insekten durch Windkraftanlagen vernichtet werden, zeigt eine Hochrechnung.

dpatopbilder – 22.03.2019, Nordrhein-Westfalen, Alpen: Windkraftanlagen ragen in der Nähe von Alpen-Veen an der Dickstraße aus dem Morgennebel. Foto: Arnulf Stoffel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

von joe/dpa, 25. März 2019

Windkraftanlagen können Insekten nicht gefährlich werden – das dachten Experten lange. Doch eine Modellrechnung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) kommt nun zu dem Ergebnis: Jeden Tag von April bis Oktober werden in Deutschland Milliarden Fluginsekten von Windkraftanlagen getötet. Insgesamt summieren sich die Verluste demnach auf 1200 Tonnen pro Jahr. Von Vögeln werden allerdings jährlich sehr viel mehr Tiere gefressen.

Die Autoren Franz Trieb vom DLR in Stuttgart, Thomas Gerz vom DLR in Oberpfaffenhofen und Matthias Geiger vom Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere in Bonn machen aber auch darauf aufmerksam, dass sie nicht genau sagen können, wie sehr sich die Verluste auf die gesamte Insektenpopulation auswirken. Auch könnten sie keine Vergleiche zu anderen potenziellen Ursachen für die rückläufige Insektendichte wie den vermehrten Einsatz von Pestiziden, die Urbanisierung oder den Klimawandel ziehen.

Die drei Experten haben für das Jahr 2017 ermittelt, dass die Rotoren der rund 31.000 Windenergieanlagen in Deutschland eine Fläche von ungefähr 158 Millionen Quadratmetern Luft bewegen. Die mittlere Auslastung der Anlagen und die Windgeschwindigkeit führen zu der Aussage, dass während der Insektenflugsaison von April bis Oktober etwa acht Millionen Kubikkilometer durch die Anlagen wehen – das ist das Zehnfache des deutschen Luftraums bis 2000 Meter Höhe.

Ein Kubikkilometer Luft enthalte etwa neun Kilogramm Insekten, von denen die meisten eine Begegnung mit einer Windkraftanlage überlebten, erläutern die Forscher weiter. Doch fünf Prozent von ihnen, eben rund 1200 Tonnen, fallen rechnerisch den Windrädern zum Opfer. Das entspreche fünf bis sechs Milliarden Heuschrecken, Bienen, Wespen, Zikaden und Käfer an jedem Tag der warmen Saison…

2 Gedanken zu „WKA töten im Sommer täglich Milliarden Insekten“

  1. Feedback zu: “ Modellrechnung des DLR Windkraftanlagen töten im Sommer täglich Milliarden Insekten Jährlich könnten Tausende Tonnen Insekten durch Windkraftanlagen vernichtet werden, zeigt eine Hochrechnung.
    —————————————————————————
    Schöne theoretische Rechnungen,
    aber Entsprechen aber nicht der Realität!
    Oder besser eine Theorie die niemand geprüft hat!!

    Ich habe bei unseren 3 Windrädern in der Nähe von Gaildorf (BW) nach toten Insekten auf dem Boden gesucht.
    Rund um das Windrad am Boden zwischen dem Schotter,
    Sie stehen mitten im Wald, da ist nichts!
    –> Kein einziges Insekt?!? <–
    Die Theorie muss ich schon sehr stark in Zweifel ziehen!
    Geht sie selbst raus, und schaut nach !!
    Oder ist der Schwund so groß,
    das es bei uns keine Insekten in nennenswerter Zahl mehr gibt?

    1. @Eberhard Keller
      Bin mir nicht ganz sicher, ob ihr Kommentar ironisch oder ernst gemeint ist. Falls er ernst gemeint ist, verlinke ich hier mal die website eines Unternehmens, das per Helicopter Rotorenblätter säubert, Zitat: „…Reinigung von Blättern nach Verschmutzung durch Insekten und anderen Formen der Verschmutzung ….“ – Ich glaube kaum, dass „die“ etwas bereinigen, das es nicht gibt.
      https://www.sparesinmotion.com/de/leistungen/rotorblattservice-reparatur/rotorblattreinigung-aus-der-luft-mit-hubschrauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.