Windräder dürfen nachts vorerst weiter blinken

https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/politik/2020/07/windraeder-leuchten-lichter-frist-verlaengert.html
Verordnung um ein Jahr verschoben

Windräder dürfen nachts vorerst weiter blinken

Eigentlich sollten die Lichter an Windenergieanlagen ab Juli nachts nicht mehr durchgehend blinken. Nun wurde die Verordnung verschoben. Somit haben Betreiber mehr Zeit für eine Umrüstung, mit der die Lichter ferngesteuert werden können.

1. Juli 2020

Windenergieanlagen dürfen nachts vorerst weiterblinken. Ursprünglich sollten sie laut einem Beschluss im Bundesrat ab dem 1. Juli 2020 in der Nacht nur bei Bedarf blinken dürfen, also etwa bei Flugverkehr. Durch die roten Blinklichter soll eine Kollision mit Luftfahrzeugen verhindert werden. Die Bundesnetzagentur hat die Verordnung nun um ein Jahr verschoben.

Betreiber müssen Windräder umbauen

Die Verlängerung verschafft den Betreibern von Windanlagen mehr Zeit für den Umbau. Zugelassen sind dann radarbasierte Systeme, die Flugzeuge und Helikopter orten und die Lichter der Anlagen über Signale einschalten. Außerdem zugelassen sind Transponder, die Signale von den Luftfahrzeugen an die Windanlagen aussenden. 

Bis jetzt sei nicht endgültig geklärt, welches System am besten funktioniert, sagte ein  Unternehmen für Windenergieanlagen aus Beeskow (Oder-Spree) dem rbb. Außerdem seien die Systeme nicht ausreichend lieferbar….

Änderung der Blinkverordnung soll Toleranz in Bevölkerung steigern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.