„…ungünstige Wetterbedingungen für Wind und Solar“

https://www.zeit.de/amp/wirtschaft/2021-06/oekostrom-abnahme-anteil-stromverbrauch-windenergie-sonnenenergie-unguenstige-wetterbedingungen

Erneuerbare Energien:

Ökostromversorgung deutlich gesunken

Mit einem Spezialkran wird der vormontierte Propeller an das Maschinenhaus einer Windkraftanlage in Mecklenburg-Vorpommern gehoben. © Jens Büttner/​dpa
Im ersten Halbjahr 2021 wurde nur 43 Prozent des Stromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt, 2020 war es deutlich mehr. Schuld sind ungünstige Wetterbedingungen.
Ökostrom aus Wind, Sonne und anderen erneuerbaren Energiequellen hat im ersten Halbjahr nach Branchenangaben 43 Prozent des Bruttostromverbrauchs in Deutschland und damit weniger als im Vorjahreszeitraum gedeckt. Insbesondere das erste Quartal sei ungewöhnlich windstill und arm an Sonnenstunden gewesen.
Wie vorläufige Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zeigen, ging die Erzeugung aus Windenergie an Land und auf See um etwa 20 Prozent zurück…

 

Ein Gedanke zu „„…ungünstige Wetterbedingungen für Wind und Solar““

  1. Physik und Biologieunterricht 9. Hauptschulklassse.

    Und was nicht zeitnah verbraucht wird muss verkauft und oder mit Entgelt verschenkt werden .

    Wie teuer muss es noch werden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.