Umstrittener Windpark im Reinhardswald genehmigt

https://www.welt.de/politik/deutschland/article236655625/Hessen-Umstrittener-Windpark-mit-18-Windraedern-im-Reinhardswald-genehmigt.html

Bis zu 241 Meter hohe Windräder – Umstrittener Windpark im Reinhardswald genehmigt

Es ist die bisher größte und gleichzeitig umstrittenste Windkraftanlage in Hessen: Im Reinhardswald sollen 18 Windräder gebaut werden. Naturschützer und Anwohner kämpften jahrelang dagegen. Für Umweltministerin Petra Hinz (Grüne) ist der Windpark alternativlos.

Regierungspräsidium Kassel hat sein Ok gegeben und das bisher größte Windkraftanlagen-Projekt in Hessen genehmigt. Im nordhessischen Reinhardswald bei Bad Karlshafen und Trendelburg-Gottsbüren dürfen insgesamt 18 bis zu 241 hohe Windräder errichtet werden, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte.

Mit Rotorblättern von 150 Metern Durchmesser sollen sie rund 300.000 Megawattstunden Energie im Jahr produzieren. Rein rechnerisch könnten damit bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 4.000 Kilowattstunden pro Jahr rund 75.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

2 Gedanken zu „Umstrittener Windpark im Reinhardswald genehmigt“

  1. Das ist eine ökologische, landschaftliche wie auch kulturelle Katastrophe !

    Wenn dieses Projekt umgesetzt wird und Jemand dann von einer Märchenlandschaft spricht – dann brecht in ein höhnisches Gelächter aus !

  2. Reinhardswald = Märchenwald / Odenwald = Sagenwald. Diese DIE GRÜNEN, also diese DIE GRÜNEN mit dem Sonnenblumenheiligenschein hinter den bekannten Köpfen wollen gar keinen „grünen“ Strom. Die wollen „grüne“ Geschichtsradierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.