„Neuer Schub für Strom aus Wind und Sonne“

https://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/erneuerbare-energien-neuer-schub-fuer-strom-aus-wind-und-sonne/26126046.html

ERNEUERBARE ENERGIEN

Neuer Schub für Strom aus Wind und Sonne

Von: Klaus Stratmann, 25. August 2020

Mit einer Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) will Minister Altmaier für neue Dynamik beim Bau von Windrädern und Photovoltaikanlagen sorgen.

Berlin Der Ausbau der erneuerbaren Energien kam zuletzt nicht voran. Insbesondere neue Windräder an Land entstehen nicht in erforderlichem Umfang, um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, den Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung von derzeit gut 40 Prozent bis 2030 auf 65 Prozent zu erhöhen.

Das will Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nun mit der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ändern. Der Entwurf soll in Kürze in die Ressortabstimmung. Nach aktueller Kabinettszeitplanung soll die Novelle am 23. September vom Bundeskabinett verabschiedet werden. Sie könnte am 1. Januar 2021 in Kraft treten….

Geplant ist, dass Kommunen je produzierter Kilowattstunde Strom einen Anteil von 0,2 Cent erhalten. In der Praxis entspricht das einer jährlichen Zahlung von etwa 20.000 Euro je Windrad an die Standortkommune. Für Kommunen sei eine so hohe Einnahme geeignet, die Akzeptanz neuer Windenergieanlagen spürbar zu erhöhen und zukünftig auch weitere Flächen zur Verfügung zu stellen, heißt es im Ministerium.

Anmerkung des Webseitenbetreibers:

Wenn pro Jahr und Windrad 20.000 € an eine Kommune gezahlt werden, dann sind das bei 0,2 Cent pro produzierter kWh offenbar sehr geringe Strommengen, mit denen hier gerechnet wird. 🙂

Ein Gedanke zu „„Neuer Schub für Strom aus Wind und Sonne““

  1. Es ist nicht ganz unüblich, dass die Standortgemeinden „ihre“ Windräder weit weg an Gemarkungsgrenzen zu Nachbargemeinden platzierten. Dort, wo sie nicht die eigene Bevölkerung belästigen. Beispielhaft im Odenwald, der Windpark „Greiner Eck“, zu 4/5 Neckarsteinacher Windräder, von dort nicht zu sehen, aber zu 100 % den Hirschhornern vor die Nase gesetzt. Ich freue mich auf die langen Hirschhorner Gemeinderatsgesichter, wenn Neckarsteinach kassiert und Hirschhorn weitgehend leer ausgeht. Popcorn rausholen und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.