Kahlberg: Leichtfertiger Umgang des RP mit Trinkwasserschutz

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=964&cHash=ed38c0e8c2f1596f3ac2b85ef4663af7

Bürgerinitiative: Leichtfertiger Umgang mit Trinkwasserschutz im Genehmigungsbescheid

30.01.2017

ODENWALD. – Erschüttert und sprachlos sind die Odenwälder Bürgerinitiativen „Gegenwind“ über den Umgang der Genehmigungsbehörde beim Regierungspräsidium in Darmstadt bei der Baugenehmigung der fünf Windkraftanlagen auf dem Kahlberg.

Werden die Zerstörung des Landschaftsbildes und der leichtfertiger Umgang mit den Prinzipien des Artenschutzes durch die politisch gewollten Entscheidungen beklagt, so sei der Umgang in den Wasserschutzzonen auf dem Kahlberg geradezu unverantwortlich und riskiere die Beeinträchtigung des Grundwassers.

Kommunale Verantwortung zähle zu den oberen Prioritäten wenn es um das Trinkwasser gehe, gehöre es doch zu den Grundnahrungsmitteln, das jede Kommune im Rahmen ihrer Daseinsvorsorge mit ihrer Infrastruktur in schadstofffreier Reinheit den Bürgern zur Verfügung stelle.

Vier Trinkwasserquellen sind bedroht …..

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.