Demos

Auch außerhalb des Odenwaldes wird es eng für Minister Al-Wazir:

24. Juni in Gemünden, eine Veröffentlichung der Bundesinitiative Vernunftkraft zur Demo:

http://www.vernunftkraft.de/maerchenonkel-im-freudenrausch/

Märchen­onkel im Party­rausch

Am 24. Juni 2017 fand im mittel­hes­si­schen Ge­mün­den eine Freuden­feier der beson­deren Art statt: Der hessi­sche Wirtschafts­mi­nister Tarek Al-Wa­zir hul­dig­te der eintau­sendsten Windkraft­an­lage, die an jenem Tage in Hessen ihren wetter­ab­hän­gigen Betrieb auf­neh­men sollte.

Die Rede, die Herr Al-Wa­zir bei dieser Gelegen­heit hielt, war Licht­jahre von der Wind-Wirklich­keit ent­fernt. Den zu Brot und Spielen bzw. Verzehr von Brat­wurst, Bier und Bespa­ßung eigens per Shut­tle-Bus­sen durch den zer­stör­ten Wald ge­karr­ten Zu­hö­rern fiel dies jedoch nicht auf.

Die geis­ti­ge Anstren­gung, die simplen Argumen­ta­ti­ons­muster – alias Mythen – des Wiesba­dener Groß-Wa­zirs  zu hinter­fragen, mochten nur wenige der Be­su­cher auf sich nehmen. Es be­weg­ten sich deut­lich mehr Unter­kiefer als graue Zellen – Mampfen und Klat­schen ist schließ­lich be­que­mer, als hanebü­chenem Schwach­sinn die Stirn zu bieten – insbe­son­dere, wenn letz­te­rer aus dem Munde der Obrig­keit quillt.

Einige ungela­dene Gäste verzich­teten jedoch auf vergif­tete Verkös­ti­gung, machten mit stillem Protest auf die wahren energie­wirt­schaft­li­chen und ökolo­gi­schen Hinter­gründe der Propa­ganda-Party auf­merk­sam und zückten die rote Karte

In Kenntnis dieser Argumente und angesichts der offenkundig gescheiterten “Energiewende” ist sehr leicht zu erkennen, aber sehr schwer zu ertragen, wie Herr Al-Wazir sich an jenem Tag auf einer brutal in den Wald geschlagenen Lichtung die Welt zurechtlog:

Mögen diese Sätze bei allen wachen Geistern dieselbe abschreckende und abstoßende Wirkung entfalten, die sie auf uns ausüben. Dem König der Partypropganda sei hier nur minimalistisch widersprochen:

  1. Ihre Sakralbauten können keinen einzigen hessischen Haushalt mit Energie versorgen – auch wenn Sie weitere 1000 davon aufstellen.
  2. Den Klimawandel muss man nicht “leugnen”, um das, was Sie unter dem Deckmantel des “Klimaschutzes” veranstalten, als bizarre Veranstaltung zu erkennen.
  3. Die “Gefahren des Atomstroms” werden keineswegs geringer, wenn man sich – wie durch die von Ihnen forcierte Energiepolitik – von Lieferungen aus dem Ausland (CZE, FRA, BEL, CHE) abhängig macht.
  4. Nein, wir gewöhnen uns nicht.

VERNUNFTKRAFT. dankt allen Mitgliedern und Mitstreitern, die sich – teilweise von weiter weg angereist – unter das Feiervolk gemischt haben und zur Ehrenrettung von Natur, Landschaft und Lebensqualität im Geiste der bundesweit wachsenden Solidarität der Vernunftbürgerschaft einen Kontrapunkt gesetzt haben!


20. Juni 2017: Interview René Rock mit RTL vor dem hessischen Landtag

http://www.rtl-hessen.de/video/17368/tausend-windraeder-fuer-hessen


18.Juni 2017: Protestmarsch gegen Trinkwassergefährdung durch Windkraftanlagen bei Vielbrunn, organisiert von der Bi „Zukunft Vielbrunn“

Landrat a.D. Matthias Wilkes beim Ausschenken noch reinen Wassers:


15. Juni 2017: 6. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo:
Das Engagement lässt nicht nach, obwohl sich die Behörden zunehmend „genervt“ zeigen; im Gegenteil!


8. Juni 2017: 5. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo
Diesmal mit Kontakt zu Bürgermeister und Gemeindevertretern:


1. Juni 2017: 4. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo
Diesmal erfreulicherweise noch mehr Teilnehmer, die Bewegung gewinnt an Fahrt!


30. Mai 2017: Kundgebung vor dem RP Darmstadt und persönliche Übergabe der Stellungnahmen/Einwendungen zum Regionalplan-TPEE an Regierungspräsidentin Lindscheid (Bündnis 90 / Die Grünen) und Vizepräsident Dr. Böhmer (CDU)
Organisiert und angemeldet war die Veranstaltung durch den Vorstand von Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V. Rolf Zimmermann, der auch Mitglied der Regionalversammlung ist (FDP).
Das besondere an der Veranstaltung war die Teilnahme der Delegationen von Bürgerinitiativen aus ganz Hessen! Wir haben unsere Kritik am politischen Projekt „Energiewende“ mit allen schädlichen Auswirkungen  auf Menschen, Natur und Lebensräume sehr deutlich artikuliert.
Wir haben auch keinerlei Zweifel daran gelassen, dass für uns die Bundestagswahl der entscheidende Termin ist, um Befürworter des weiteren Windkraftausbaus abzuwählen.
Die Stimmung im Saal des RP war auf Seiten des RP (Präsidentin/Vizepräsident) „bürokratisch angespannt“.
Hier einige Impressionen:

 

Film von Jörg Rehmann:


25. Mai 2017: 3. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo
Die Entschlossenheit lässt nicht nach:


21. Mai 2017: Protestwanderung / Demo / Kundgebung am Stillfüssel bei Siedelsbrunn
Die von den Bürgerinitiativen Siedelsbrunn / Ulfenbachtal herausragend organisierte Veranstaltung war mit über 400 Teilnehmern sehr erfolgreich. Sie war mit den Vorträgen namhafter Referenten informativ und emotional mitreißend. Herzlichen Dank auch für reichlich Speis´ und Trank!
Diese Veranstaltung hat über die Region hinaus Maßstäbe gesetzt. Das Wichtigste für weitere Aktionen ist dabei,  Härte, Zähigkeit und Geduld in der Auseinandersetzung beizubehalten, also Volle Kraft voraus!

 

Die Referenten:

Matthias Wilkes, ehemaliger Landrat Kreis Bergstraße

Harry Neumann, Bundes- und Landesvorsitzender Naturschutzinitiative e.V.

Peter Geisinger, Vorsitzender Vernunftkraft Odenwald e.V.

Dr. Richard Leiner, Sprecher der Bürgerinitiative „Rettet den Odenwald“

Hier einige Impressionen:

Die Organisatoren Vera Krug und Udo Bergfeld:

Besuch kam sogar aus Köln:

 

Der ehemalige Landrat Matthias Wilkes spricht:

Moderator Wolfram Schmied führt durch den Ablauf der Veranstaltung:

Man lauscht dem Vortrag von Harry Neumann:

Peter Geisinger von Vernunftkraft Odenwald e.V.:

Von rechts: Alfred Wolf, Udo Bergfeld, Harry Neumann, Dr. Richard Leiner, Peter Geisinger
Die von ENTEGA angeheuerte Security „bewacht“ die zerstörte Waldfläche:


18. Mai 2017: 2. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo:
Organisiert von Udo Bergfeld, Bi Siedelsbrunn, war diese 2. Demo ebenfalls sehr gut besucht und erfolgreich. Absicht der Veranstalter ist, diese Donnerstags-Demo zu einer festen Einrichtung zu machen, die über die Region hinaus Wirkung entfaltet. Dazu wünscht Vernunftkraft Odenwald e.V. nachhaltigen Erfolg!


1. Mai 2017: 1. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo:
Organisiert von Udo Bergfeld, Bi Siedelsbrunn, war diese 1. Demo, die zu einer wöchentlichen Veranstaltung werden wird, mit über 100 TeilnehmerInnen aus dem gesamten Odenwald ein voller Erfolg!
Es sprachen: Udo Bergfeld  – BI Siedelsbrunn, Maria Lilek-Schirmer – BI Greiner Eck, Elke Hary – Vorstand Vernunftkraft Odenwald e.V.
Hessenschau ab Minute 8:54:
https://www.hr-online.de/website/archiv/hessenschau/hessenschau.jsp?t=20170511&type=v

 

 


12. April 2017, vorösterlicher Besuch beim Regierungspräsidium, gemeinsam durchgeführt von den Bürgerinitiativen Gegenwind Siedelsbrunn/Ulfenbachtal, BI „Lebenswerter Odenwald“, BI „Rettet den Kahlberg“, Rettet den Odenwald und Vernunftkraft Odenwald e.V..
Betroffene Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Odenwald vom Otzberg bis zum Heidelberger Raum machten abermals ihre gemeinsame Meinung zu den Windkraftausbauplänen der Landesregierung und zur Genehmigungspraxis des Regierungspräsidiums deutlich.
Sie überreichten dazu 16.000 Unterschriften, die vom Initiator der Online-Petition, Herrn Dr. Richard Leiner, gesammelt worden waren.
Frau Brigitte Lindscheid glänzte bei der Veranstaltung durch Abwesenheit: Herr Fuchs von der Abteilung IV Da Arbeitsschutz und Umwelt war auserkoren worden, sich den Bürgern zu stellen. Er verwies im Wesentlichen auf ausstehende Pressemeldungen des RP und wollte sich wegen laufender  Klageverfahren nicht spezifisch äußern.
Es sprachen: Udo Bergfeld und  Vera Krug – BI Siedelsbrun, Dr. Richard Leiner – BI Rettet den Odenwald, Peter Geisinger – Vorsitzender Vernunftkraft Odenwald e.V.


9. April 2017, Proteststernwanderung zur Hildegardisquelle unterhalb des Kahlbergs bei Grasellenbach, organisiert von der Initiative „Rettet den Kahlberg“
Gegner des Windkraftausbaus im Odenwald demonstrierten mit einer Sternwanderung zur idyllisch gelegenen Hildegardisquelle im Schmerbachtal. Von dieser Quelle hängt die Trinkwasserversorgung von Hiltersklingen  und Hüttenthal ab. Der Ausbau des „Windpaks“ würde mit hoher Wahrscheinlichkeit die Wasserqualität massiv beeinträchtigen bzw. die Quelle zum Versiegen bringen . Eine absurde Verlautbarung des Regierungspräsidiums Darmstadt hatte die Versorgung der Bevölkerung mit Tankwagen als Ausgleichsmaßnahme in Aussicht gestellt.
Es sprachen: Michael Karb, Dr. Richard Leiner und Udo Bergfeld

https://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/mossautal/mehr-als-100-odenwaelder-demonstrieren-von-mossautal-aus-gegen-kahlberg-windraeder_17809095.htm


2. April 2017, Protestwanderung in Eberbach, organisiert von der Initiative „Bürger für Bürger – Gegenwind Eberbach“
Gegner des Windkraftausbaus aus dem baden-württembergischen , hessischen und bayrischen Odenwald wurden begrüßt und angeführt von Bettina Greif, Mitglied der Bürgerinitiative und Mitglied bei Vernunftkraft Odenwald e.V..
Der Demonstrationszug bewegte sich zunächst durch die Innenstadt von Eberbach und erklomm dann den Weg auf den Breitenstein, eine idyllische Wiese in der Nähe eines Bauernhofes mit Blick auf das geplante Windindustriegebiet auf dem Hebert.
Dort sprachen: Maria Lilek-Schirmer -BI Greiner Eck, Dr. Richard Leiner – BI Rettet den Odenwald, Peter Geisinger – Vorsitzender Vernunftkraft Odenwald e.V.

https://www.eberbach-channel.de/art_ausgabe.php?id=36273


28. März 2017, „Happy E-Day“, Minister Al-Wazir und ENTEGA!
Einweihung von E-Tankstellen in Groß-Umstadt durch Minister Al-Wazir und  die Vorstandsvorsitzende der ENTEGA, Frau Dr. Wolff-Hertwig nebst Entourage, bei Magnum – Schampus und Schnittchen…
Die Feierstunde wurde stilvoll begleitet durch Vernunftkraft Odenwald e.V. und viele Mitglieder von Bürgerinitiativen aus dem gesamten Odenwald.
Ganz herzlichen Dank noch einmal an alle Teilnehmer, vor Allem Udo Bergfeld für die erfolgreiche Kurz-Anmeldung der Demo!
Es sprachen: Udo Bergfeld und  Alfred Wolf – BI Siedelsbrunn, Peter Geisinger – Vorsitzender Vernunftkraft Odenwald e.V.


14. Februar 2017, „Happy Valentine“, RP und ENTEGA!
Treffpunkt „am Zollstock“ bei Siedelsbrunn, Fußmarsch zur Rodungsfläche am „Stillfüssel“, organisiert von den  BI´s Siedelsbrunn und Ulfenbachtal unter Beteiligung vieler weiterer Bürgerinitiativen und Vernunftkraft Odenwald e.V.. Anwesend war auch ein Team des SWR – Fernsehens. Der HR glänzte wie üblich durch Abwesenheit.

Es wurde die Rodungsfläche in Augenschein genommen. Zu Zusammenstößen mit der Polizei kam es im Gegensatz zum 13. Februar nicht. Der Holzernter wurde vom Bedienungspersonal bei Annäherung der Demonstranten abgestellt. So konnte die DEMO ungestört ablaufen.

Es sprachen: Wolfram Schmied, Udo Bergfeld und Vera Krug – BI Siedelsbrunn/Ulfenbachtal, Johannes Drerup – Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Odenwald und Peter Geisinger, Vorsitzender Vernunftkraft Odenwald e.V.


5. Februar 2017, Adlerstein bei Heiligkreuzsteinach , Organisiert von den Bürgerinitiativen „Lebenswerter Odenwald“ und der Initiative „Rettet den Odenwald“ unter Beteiligung der BI´s Siedelsbrunn und Ulfenbachtal sowie vieler weiterer Bürgerinitiativen und Dachorganisationen aus Baden-Württemberg und Hessen. Auch Vernunftkraft Odenwald e.V. war dabei!
Trotz teilweise vereister und steiler Wege kamen ca. 500 Menschen bei einer Sternwanderung von verschiedenen Startpunkten zusammen, um machtvoll gegen die geplanten Windkraftanlagen am Stillfüssel  zu demonstrieren. Kernthema war der Verstoß gegen das Artenschutzrecht bei der Genehmigung der Anlagen sowie die erst kürzlich erfolgte Zerstörung des Bruthorstes einer streng geschützten Vogelart.
Es sprachen: Richard Leiner, Vera Krug, Udo Bergfeld und Peter Geisinger
Diese Protestveranstaltung sollte richtungsweisend sein für alle weiteren Aktionen gegen Windkraft-Vorhaben in unserem  schönen Odenwald.
Herzlichen Dank an die Organisatoren und alle, die teilgenommen haben!

Hier das Video des SWR zur Demo:

https://www.swr.de/swraktuell/bw/proteste-gegen-windpark-im-odenwald-demonstranten-sehen-schwarzstorch-bedroht/-/id=1622/did=18959706/nid=1622/63wdqa/index.html


27. Januar 2017, Künzell, Demonstration VERNUNFTKRAFT Regionalverband Osthessen mit Unterstützung des Landesverbandes und vieler BI´s aus ganz Hessen zum Treffen der hessischen CDU

Anlässlich dem „3. Künzeller Treffen“ kam heute die hessische CDU in Künzell bei Fulda zum Auftakt ihrer zweitägigen Klausurtagung zusammen. Der Landesvorstand der CDU Hessen sowie die hessischen Landtagsabgeordneten der CDU, des Bundestags und des Europaparlaments, werden noch bis morgen über die politische Lage im Jahr der Bundestagswahl beraten und dabei die „Künzeller Erklärung“ beschließen.

Wir waren vor Ort!

 

 

 


15. Januar 2017, Erbach, zum Neujahresempfang Bündnis 90/ die „Grünen“

  Vernunftkraft Odenwald e.V.

Herzlichen Dank an Alle Mitwirkenden an diesem „heißen“ Sonntagmorgen!
Herzlichen Dank für Enthusiasmus, Power und Disziplin!
Video und Bilder:

Nach dem offiziellen Ende der Demonstration machten einige BI-Mitglieder einen Privatbesuch in der Halle.
Bild und Video:


9. Januar 2017, Wald-Michelbach
Trauer um den geschändeten Odenwald!
Demonstration der Bürgerinitiativen Siedelsbrunn und Ulfenbachtal zum Neujahrsempfang der Stadt Wald-Michelbach


16. Dezember am Römer in Frankfurt, anlässlich der Regionalversammlung, organisiert vom Landesverband Vernunftkraft Hessen e. V.
Die Demonstranten nahmen anschließend als Zuschauer an der Versammlung teil!


1. Dezember 2016, Wiesbaden
Hier einige Bilder von der DEMO am 1. Dezember in Wiesbaden mit herzlichem Dank an die Organisatoren der BI´s Siedelsbrunn und Ulfenbachtal sowie an alle Teilnehmer und Mitwirkenden!

(die weibliche Form ist aus Vereinfachungsgründen eingeschlossen)

IMG_0697

Einige der Organisatoren (kein Anspruch auf Vollständigkeit!):
Udo Bergfeld

DSC_4016

Wolfram Schmied

DSC_4108

Vera Krug

DSC_4080

Die Referenten in chronologischer Reihenfolge:
Matthias Wilkes, CDU, ehemaliger Landrat des Landkreises Bergstraße

IMG_0682

René Rock, parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im hessischen Landtag

IMG_0685

Peter Geisinger, Vorsitzender Vernunftkraft Odenwald e.V.

IMG_0694

Dr.-Ing. Detlev Ahlborn, Vorstand Bundesinitiative Vernunftkraft

DSC_4192

Impressionen:

DSC_3973-Pano

DSC_4137

DSC_4189

DSC_4206

DSC_4212

Stopp

Hier noch eines der aussagekräftigsten Transparente:
Geldtransfer (von links nach rechts) „Deutscher Michel – Merkel – Windindustrie“

Passendes Loriot-Zitat: „Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann“

Geldtransfer