Beiträge

Bei der gestrigen Begehung des Kahlbergs von Weschnitz aus über die Walburgiskapelle fiel der Blick auf eine Schautafel mit dem Lied der heiligen Walburga:

(Peter Geisinger, 14. Oktober 2017)


Kommentar zur Geringschätzung der Belange direkt Betroffener beim Windkraftausbau:


Interview von Jörg Rehmann mit dem Verfassungsrechtler Professor Alexander Proelß:

„Ist das EEG noch verfassungsgemäß?“

Die Energiewende ist immer wieder nachgebessert worden. Finanziert wird sie wie eine Steuer, der sich niemand entziehen kann. Doch einige Firmen sind durch Rabatte begünstigt. Dennoch droht die Energiewende allein aufgrund der Kostenexplosion und sachlicher Ineffizienz zu scheitern. Aber ihre ungeheuren Kosten werden nach wie vor intransparent am Parlament vorbei höchst unsozial verteilt. Das geht so nicht – meint der Verfassungsrechtler Prof. Alexander Proelß – und fordert eine Verfassungsklage gegen die Energiewende als Ganzes. Ein Frontalangriff, und noch dazu einer mit Aussicht auf Erfolg.


Download:     WamS Sonderdruck VERNUNFKRAFT.


Stillfüssel bei Wald-Michelbach

Wer diese Rodungen als Beitrag zum Klimaschutz verkauft, leidet an Realitätsverlust oder ist ideologisch verblendet:


Odenwald in akuter Gefahr!

Unter diesem Titel ist ein lesenswerter Leserbrief von Frau Regine Zimmerschied (BI gegen Windräder im Stenges, Birkenau) veröffentlicht worden, hier der Link:

https://www.vernunftkraft-odenwald.de/index.php/2017/08/02/leserbrief-bi-birkenau-odenwald-in-akuter-gefahr/

Leider wurde dieser Leserbrief in wesentlichen Punkten gekürzt. Deshalb finden sie hier die ungekürzte Version im Original  zum Herunterladen:

Artikel BI Windkraft Juni 2017 ungekürzt


„Anhydrid als Bodenverfestiger im Wald von Waldmichelbach“
https://windrechnung.de/anhydrid-also-gips-als-bodenverfestiger-im-wald-von-waldmichelbach/