Leserbrief zu: “Waldbesitzer an Waldbesitzer”

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2795&cHash=af8137056fea32d1ad4cc6a3c11f84ae

LESERBRIEF zu: “Waldbesitzer schreiben an Waldbesitzer”

von Dr. Ralph Willenbücher, 12, November 2017

ODENWALD. – Ein aktuell in Umlauf befindlicher Brief ist ein sehr ernster Aufruf von Waldbesitzern an Waldbesitzer, eigene Flächen nicht mehr für die Errichtung von Windkraftanlagen zur Verfügung zu stellen. Er wurde bereits verschiedenen kommunalen Gremien vorgelegt und hat mittlerweile bundesweit Aufsehen erregt (siehe: www.handelsblatt.com/politik/deutschland/energiewende-windkraft-entzweit-waldbesitzer/20571322.html)

Seinen Ausgangspunkt nahm der Brief im Odenwald. Er beschreibt den Wahnsinn unserer planwirtschaftlichen Energiepolitik und die rücksichtslose Zerstörung der Wälder in den Mittelgebirgen. Grüne Ideologie und gezielte Falschinformation verschafft Gutgläubigen die vermeintliche Gewissheit, dieses System müsse, wenn auch mit großen Opfern, durchgesetzt werden.

Der Brief demonstriert aber vor allem, dass es unter den Waldbesitzern auch anständige Menschen gibt, die Flächen nicht rücksichtslos aus reiner Profitgier für die Windkraftnutzung zur Verfügung stellen.

Das ist besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Beerfelden interessant, wo ein Großgrundbesitzer gerade seine Flächen für einen Windindustriepark zur Verfügung gestellt hat. Er handelt damit gegen die Interessen aller Fraktionen in der Beerfeldener Stadtverordnetenversammlung, gegen die Interessen der Stadt und der Mehrheit der Bevölkerung.

Eigentum verpflichtet; die Mehrheit der Waldbesitzer ist sich dessen bewusst. Der „Waldbesitzerbrief“ ist eine eindrucksvolle Lektüre: www.vernunftkraft-odenwald.de/wp-content/uploads/Brief-von-Waldbesitzern-an-Waldbesitzer.pdf

Weitere interessante Informationen zum Thema finden Interessierte auf der Homepage von: www.vernunftkraft-odenwald.de

Dr. Ralph Willenbücher
64743 Beerfelden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.