HR: Unterhaltungsfernsehen statt Journalismus

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=841&cHash=1243f2e7cb5a40633b3037b1bf6185b9

Hessisches Unterhaltungsfernsehen statt kritischer Journalismus

Leserbrief von Michael Hahl, 13. Januar 2017

Man darf sicher sein, dass alle Interviewpartner profunde Sachinformationen zu Artenschutzkonflikten und zum Naturschutz gegeben haben. Was die Redaktion des Marktmagazins daraus zusammen geschnitten hat, ist eine Reduzierung auf emotionale Betroffenheiten.

Dieses offenkundige mediale Schmierentheater trifft aber den Nagel keineswegs auf den Kopf, denn gerade an den Beispielen der genehmigten Windenergieanlagen am Stillfüssel und am Greiner Eck lässt sich ein weites Feld gravierender umweltrechtlicher und fachlicher Mängel aufführen, das hier journalistisch gänzlich unbeackert blieb, obgleich die interviewten Kenner der Schräglage mit sachlichen Hintergründen mit Sicherheit nicht gegeizt haben …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.