Politische statt fachliche Genehmigungspraxis

https://www.wnoz.de/Politisch-motivierte-Einflussnahme-971a9e0b-da8b-4a89-8b66-736b3bbfde39-ds

„Politisch motivierte Einflussnahme“

Wald-Michelbach, 21.01.2017

„….Träger der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt sei das hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. „Warum sich das Regierungspräsidium Darmstadt der Einschätzung der eigenen Vogelschutzwarte nicht anschließt und stattdessen auf ein interessengesteuertes Gegengutachten des Betreibers vertraut, ist nicht nachvollziehbar“, heißt es in der Pressemitteilung.

Rund 60 Beobachtungen des Schwarzstorches im Eiterbachtal im Zeitraum April bis August 2016 würden vorliegen. Drei erwachsende Vögel seien mit über 100 Fotodokumentationen nachgewiesen worden. Mindestens ein Revierpaar nutze den Drei-Kilometer-Tabubereich, von weiteren Revierpaaren im Zehn-Kilometer-Prüfbereich sei auszugehen. In der Brutphase habe auf Fotos eine Einkerbung am Bauch des Vogels erkannt werden können. Dies stelle einen Hinweis auf einen Brutfleck und damit einen brütenden Vogel dar, so die BIs.

Alle sechs beantragten Windräder liegen im Drei-Kilometer-Tabubereich und sind auf Basis der vorliegenden Erkenntnisse nach unserer Auffassung aus artenschutzrechtlicher Sicht nicht genehmigungsfähig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.