„Agora Energiewende“ und fragwürdige „Fakten“

http://www.vernunftkraft.de/trick-tank-agora/

Trick(betrug) (20)17

Am 6. Januar 2017 druckten zwei Qualitätszeitschriften die von der selbsternannten Berliner “Denkfabrik” herausgegebene Pressemitteilung nahezu wortgetreu ab:

……..mit diesem plumpen Trick wird politischen Gremien und der fachunkundigen Öffentlichkeit eine “heile” Energiewende vorgetäuscht, die das entscheidende Problem verschleiert: Die immer weiter anwachsenden Schwankungen, die (mangels Speichern) das Verklappen des Stroms ins Ausland, das Entsorgen teuer subventionierter „erneuerbarer“ Energie zu Negativpreisen, das Abregeln von Anlagen und milliardenschwere Maßnahmen zur Verhinderung des Blackouts aus physikalischen Gründen erzwingen. Zur Entwicklung der Negativpreise wurde der Agora–Chef Patrick Graichen 2014 in der Zeit wie folgt zitiert:

 Aber schon in wenigen Jahren könnten es nach einer Berechnung des Thinktanks Energy Brainpool tausend Stunden im Jahr werden. Ein Viertel der gesamten Ökostromproduktion wäre dann Energiemüll.

Vor diesem Hintergrund sind die von Agora veröffentlichen Leistungsganglinien als versuchter Betrug zu werten,……

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.