EU: Ökostromfirmen müssen um Vorrang bangen

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/energieunion-eu-kommission-will-vorrang-von-oekostrom-beschneiden-a-1120624.html

Ökostrom hat in Europas Netzen bislang Vorfahrt. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen will die EU-Kommission nun gegen dieses zentrale Instrument der Energiewende vorgehen. Die Bundesregierung ist alarmiert.

Von Stefan Schultz

Freitag, 11.11.2016, 15:23 Uhr

Die Bundesregierung hat sich gerade erst auf einen nationalen Plan zum Schutz des Klimas geeinigt – die EU-Kommission indes arbeitet an zwei anderen Papieren, die nicht nur die deutsche Energiewende torpedieren könnten, sondern den Klimaschutz in ganz Europa.

Bei dem ersten Papier handelt es sich um den Entwurf für eine neue Richtlinie zur Regulierung des europäischen Energiemarkts. Laut diesem Dokument, das SPIEGEL ONLINE vorliegt, will die EU-Kommission den sogenannten Einspeisevorrang von Ökostrom scharf begrenzen. Eine solche Regelung würde die Wettbewerbsbedingungen für erneuerbare Energien in Europa verschlechtern.

Der Einspeisevorrang ist ein zentrales Instrument zur Stärkung der erneuerbaren Energien. Bisher müssen die Stromnetzbetreiber aller EU-Staaten den Betreibern von Wind-, Solar- und Biogasanlagen ihren Strom bevorzugt abnehmen – unter normalen Bedingungen und auch wenn am Strommarkt ein Überangebot herrscht. Laut der neuen EU-Richtlinie…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.