Demo Wald-Michelbach 9.1.

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=814&cHash=eeedc83012541f312d0aac4e0734c8bf

Windkraftanlagen: „Der Kälte getrotzt und ein klares Zeichen pro Odenwald gesetzt“

10.01.2017, von Wolfram Schmied

Über 80 Mitstreiter der beiden Bürgerinitiativen Gegenwind Siedelsbrunn und Ulfenbachtal demonstrierten zum Neujahrsempfang der Gemeinde Wald-Michelbach friedlich gegen den Windradbau auf dem Stillfüssel

WALD-MICHELBACH. – Mehr als 80 Mitstreiter der beiden Bürgerinitiativen Gegenwind Siedelsbrunn und Ulfenbachtal hatten sich kurzfristig organisiert, um im stillen Protest ihren Unmut kund zu tun wegen der vom Regierungspräsidium (RP) erteilten Genehmigung von 5 Windkraftanlagen auf dem Stillfüssel. Dazu waren die Demonstranten vor die Rudi-Wünzer Halle in Wald-Michelbach gezogen, in der der Neujahrsempfang der Gemeinde Wald-Michelbach stattfand.

Trotz unzähliger artenrechtlicher Bedenken und mehr als 1.300 Einwendungen besorgter und gut informierter Bürger Wald-Michelbachs hatte das RP am letzten Arbeitstag des vergangenen Jahres noch diverse Projekte von Windkraftanlagenbetreibern positiv beschieden, damit diese noch von den höheren staatlichen Subventionen profitieren können.

Die Einzigartigkeit der Natur im Eiterbachtal sei dabei vollkommen außen vor geblieben, „dem RP wurde der politische Druck offenbar zu groß und so wurden entgegen aller Erwartungen der sich für die Erhaltung der Natur einsetzenden und sie liebenden Menschen die Windkraftanlagen genehmigt“, heißt es in einem Statement der beiden BI.

„Nicht neu dürften der Gemeinde, der Entega und der EGO sein, dass die Bürgerinitiativen bis zum Europäischen Gerichtshof klagen werden …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.