Alle Beiträge von Peter Geisinger

Einstimmig gegen Windkraft im Naturpark Odenwald

http://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/art4019,4262220

Ein­stim­mig hat der Ge­mein­de­rat den vor­ge­leg­ten Än­de­rungs­ent­wurf zur Aus­wei­sung von Aus­nah­me­zo­nen für Wind­kraft­an­la­gen im Na­tur­park Baye­ri­scher Oden­wald ab­ge­lehnt

Schneeberg, 05.10.2016 – 20:46 Uhr

„Gemeinderat Thomas Haas (CSU) beantragte, die Änderung abzulehnen, auch weil die Höhe der Windkraftanlagen von 200 auf 230 Meter steigen sollen. Zudem sei in beiden Gebieten die sogenannte 10-H-Abstandsregelung nicht eingehalten worden. Auch die Bevölkerung von Hambrunn habe sich gegen …..“

Minister rechnet für Hessen mit Windenergie-Ausbau auf Vorjahresniveau

http://www.lampertheimer-zeitung.de/politik/hessen/minister-rechnet-fuer-hessen-mit-windenergie-ausbau-auf-vorjahresniveau_17367650.htm

Der hessische Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne) rechnet für 2016 mit einem ähnlich großen Zuwachs an Windenergie im Land wie in den beiden Vorjahren

Von dpa

Wiesbaden, 4.10.2016

„Al-Wazir sagte, er setze in der Diskussion um Windenergie auf den Dialog. Immer wieder würden auch schwer nachvollziehbare Argumente gegen die Windkraft ins Feld geführt. Hier hälfen nur Fakten, sagte der Minister. Zudem hoffe er bei Windrädern auf den Gewöhnungseffekt. Schließlich hätten auch die Frankfurter Grünen – früher vehemente Gegner von Hochhäusern – inzwischen die Frankfurter Skyline…..“

Umfinanzierung sichert Windpark

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/luetzelbach/umfinanzierung-sichert-windpark_17364746.htm

PARLAMENTSBESCHLÜSSE Gemeinde Lützelbach wandelt Ausfallbürgschaft in Gesellschafterdarlehen um

Von Wolfgang Kraft

Lützelbach, 04.10.2016

…..“Zudem hat sich das Gremium einstimmig dafür ausgesprochen, die gegenüber der Windpark Hainhaus GmbH & Co.KG übernommene Ausfallbürgschaft in Höhe von 576 000 Euro in ein Gesellschafterdarlehen umzuwandeln und aus dem vorhandenen und derzeit unverzinsten Geldmittelbestand der Gemeinde und damit ohne Kreditaufnahme zu finanzieren. Die Gemeinde Lützelbach ist bekanntlich mit 45 Prozent an der Windpark Hain-haus GmbH beteiligt. Zur Sicherstellung der Kreditfinanzierung für den Kauf der Anlage besteht eine Ausfallbürgschaft der Gemeinde über den genannten Betrag. Weitere Sicherheiten haben der Odenwaldkreis mit 453 700 Euro und die Energiegenossenschaft Odenwald (EGO) übernommen.“…..

 

 

Eberbach sucht Windpark-Investor für den Hebert

http://www.rnz.de/nachrichten/eberbach_artikel,-Eberbach-sucht-Windpark-Investor-fuer-den-Hebert-_arid,225186.html

Mit einer 16 : 6-Stimmenmehrheit gab der Gemeinderat der Verwaltung trotz Windradgegnerprotesten vor der Sitzung grünes Licht

Von Felix Hüll

RNZ, 30.09.2016 – 06:00 Uhr

Eberbach Demo

Eberbach. „Nicht sofort den gewünschten Erfolg erzielt haben Windkraftstandortgegner gestern Abend mit ihren Protesttransparenten: sie kämpfen gegen die Pläne, am Hebert weiter nach Möglichkeiten für einen Windpark zu suchen. Vor dem Rathaus aufmarschiert waren Demonstranten sowohl aus Eberbach, Schönbrunn, wie aus Hirschhorn/Neckarsteinach (Greiner Eck) und dem hessischen Odenwaldkreis mit Sensbachtal. Trotzdem beauftragte eine 16:6-Stimmenmehrheit des Eberbacher Gemeinderats die Verwaltung…..“

Mehr Windräder im Odenwald?

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/hoechst-im-odenwald/mehr-windraeder-im-odenwald_17346809.htm

REGIERUNGSPRÄSIDIUM Ergänzung zum Regionalplan sieht weit mehr Bauflächen als das Kreiskonzept vor

Von Gerhard Grünewald

29.09.2016

ODENWALDKREIS – „Wenn die Regionalplan-Ergänzung zur Regelung der Nutzung Erneuerbarer Energien in der vom Regierungspräsidium (RP) vorgeschlagenen Form Rechtskraft erhält, kann der Odenwaldkreis deutlich intensiver mit Windrädern bebaut werden, als es seine eigenen Gremien beschlossen haben. Diese hatten sich schon mit ihren zurückhaltenderen Nutzungsabsichten erheblicher Bedenken aus der Bevölkerung zu erwehren…..“

Noch ein Verein gegen neue Windräder

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/hoechst-im-odenwald/noch-ein-verein-gegen-neue-windraeder_17338757.htm

Noch ein Verein gegen neue Windräder

Von Gerhard Grünewald

Höchst im Odenwald, 27.09.2016

HÖCHST – „Als Klammer zwischen den lokalen Bürgerinitiativen zur Verhinderung von Windräder-Projekten in der Region und deren gemeinsames Sprachrohr versteht sich der nun gegründete Verein Vernunftkraft Odenwald mit Sitz in Höchst. Sowohl dies als auch die personelle Führungen weisen dabei auf eine enge Verknüpfung mit der Entwicklung in der Nachbarschaft dieser Gemeinde. Denn vor allem die westlichen Höchster und Bad Königer sowie die nördlichen Brensbacher Ortsteile wären betroffen, wenn die Gemeinde Otzberg ihre Pläne für den Märkerwald oberhalb von Ober-Klingen…..“

>Vernunftkraft Odenwald< ist jetzt ein eingetragener Verein

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=453&cHash=48b59e191c8b95bc675ac116bf8d8838

>Vernunftkraft Odenwald< ist jetzt ein eingetragener Verein

von Doris Hotz

FACT, 26. September 2016

ODENWALD. – „Bereits im Juli diesen Jahres ist der Verein Vernunftkraft Odenwald e.V. gegründet worden. Der Verein sei mittlerweile beim Registergericht Darmstadt eingetragen und besitze die steuerliche Freistellung als gemeinnützige Körperschaft, so der Vorsitzende Peter Geisinger in einer aktuellen Pressemitteilung. Laut Satzung setze sich der Verein für den Schutz, die Pflege, die Entwicklung und den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaften des Odenwaldes sowohl im Gebiet des UNESCO Global Geoparks……“

Eberbacher Gemeinderat entscheidet, ob Windkraftanlage im „Hebert“ kommen

http://www.rnz.de/nachrichten/eberbach_artikel,-Eberbacher-Gemeinderat-entscheidet-ob-Windkraftanlage-im-Hebert-kommen-_arid,223851.html#null

Eberbacher Gemeinderat entscheidet, ob Windkraftanlagen im „Hebert“ kommen

25.09.2016 – 06:00 Uhr

„Eine Grundsatzentscheidung über die Vermarktung des Stadtorts Hebert für die Windkraftnutzung steht in der Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, 29. September, (17.30 Uhr, Ratssaal) auf der Tagesordnung. Laut Beschlussantrag stellt die Stadt ihre windhöffigen Flächen im Gewann „Hebert“ für die Energieerzeugung aus Windkraft zur Verfügung. Die Flächen sollen an einen geeigneten Investor verpachtet werden, der Planung, Errichtung und Betrieb auf eigene Kosten…..“

Stromnetzbetreiber Tennet erhöht Netzentgelte um 80 Prozent

https://de.nachrichten.yahoo.com/stromnetzbetreiber-tennet-erh%C3%B6ht-netzentgelte-um-80-prozent-064636416–finance.html?.tsrc=lgwn

Stromnetzbetreiber Tennet erhöht Netzentgelte um 80 Prozent

Yahoo Nachrichten 

„Der Stromnetzbetreiber Tennet hebt die Netzentgelte zum Jahreswechsel kräftig an. Sie würden „um 80 Prozent steigen“, sagte der Vorsitzende der Tennet-Geschäftsführung, Urban Keussen, dem „Handelsblatt“ vom Freitag. Für einen Drei-Personen-Haushalt werde das zusätzliche Kosten….“

Windrad weiter in den roten Zahlen

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/odenwaldkreis/windrad-weiter-in-den-roten-zahlen_17320545.htm

Windrad weiter in den roten Zahlen

von Gerhard Grünewald

Odenwaldkreis, 22.09.2016

„ODENWALDKREIS – Die kommunal getragene Windpark Hainhaus GmbH mit Sitz in Lützelbach hat mit ihrem einen Windrad in der ansonsten privat geführten Anlagen-Ansammlung zwischen Breitenbrunn und Vielbrunn im vorigen Jahr erneut rote Zahlen geschrieben. Summiert hat sich das Defizit diesmal auf 90 000 Euro………“