Termine

Samstag, den 29. April um 11:00 Uhr in Weinheim, Gorxheimer Talstraße 40, ab Waldschwimmbad:

Gemeinsame Waldexkursion von Naturschutzinitiative e.V. und Gegenwind Weinheim


Freitag, den 28. April um 19:30 Uhr in Eberbach:

Vortragsabend im e.V. Gemeindehaus am Leopoldsplatz 3

„Windkraft im Wald – Naturzerstörung für den Klimaschutz“


Mittwoch, den 26. April um 19:00 Uhr in Ober-Ramstadt:

Vortragsabend im Scheunensaal der Hammermühle, Scheunengasse 9

„Das Naherholungsgebiet Silberberg – Vom Tor zum Odenwald zum Windindustriestandort“


Mittwoch, den 12. April um 11:00 Uhr

Gemeinsame Demonstration in Darmstadt

– Luisenplatz vor dem Regierungspräsidium –

BI Gegenwind Siedelsbrunn/Ulfenbachtal, Rettet den Odenwald, BI lebenswerter Odenwald, Vernunftkraft Odenwald e.V., BI Kahlberg


Protest-Sternwanderung 9.4. am Kahlberg!

Die Bürgerinitiative Kahlberg lädt für Sonntag, den 9. April 2017 ab 14 Uhr zu einer Sternwanderung / Fahrradtour zur Quelle von Hiltersklingen / Hüttenthal ein.

Parkmöglichkeiten gibt es an den Waldparkplätzen „Wegscheide“.
Von dort Rundweg 4 zur Quelle nehmen!
Ab 14:30 Uhr wird es an der Quelle Reden, Informationsmaterial und Kaffee und Kuchen geben.

 



BI Siedelsbrunn – BI Ulfenbachtal und Vernunftkraft Odenwald e.V. laden ein

zur DEMO am 28. März von 14:00 bis 16:00 Uhr an der Stadthalle in Groß-Umstadt

 

Minister Al-Wazir weiht in Groß-Umstadt mit ENTEGA zwei E-Tankstellen ein.

Zeigen wir ihm, was wir von seiner Windkraft-Ausbaupolitik im Odenwald halten!

Zeigen wir ENTEGA was wir von der Naturzerstörung durch dieses Unternehmen halten!

Wir treffen uns morgen, den 28. März um 13:30 an der Stadthalle Groß-Umstadt.
Wir nutzen den Raum zwischen Darmstädter Schloss und Stadthalle von 14:00 bis 16:00 mit Bannern und Transparenten.
Auf Trillerpfeifen (obwohl erlaubt) verzichten wir zugunsten der Bevölkerung.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Die Gelegenheit, Minister Al-Wazir die Meinung zu sagen, ist selten!

 


 

10. März 2017 – 19:00 Uhr – Eberbach

 Restaurant am Leopoldsplatz 2

 


14. Februar:   „Happy Valentine, RP und ENTEGA!“


5. Februar:

Protestwanderung zu den geplanten Windkraftstandorten         Eiterbachtal / Überwald

Rettet den Odenwald! http://www.rettet-den-odenwald.de

Treffpunkte sind:

– BI „Lebenswerter Odenwald“ und BI „Rettet den Odenwald“:      11:30 Uhr am Parkplatz Eiterbach/Ortsende
– BI Ulfenbachtal:      11:00 Uhr an der Bushaltestelle Kreuz
– BI Siedelsbrunn:             12:00 Uhr am Parkplatz Zollstock

Alle Gruppen treffen sich dann gegen 13.00 Uhr beim Adlerstein.

Genaue Wegbeschreibungen unter 

http://www.rettet-den-odenwald.de

Die Proteste der Bevölkerung gegen den Bau der Windkraftanlagen im Eiterbachtal/ Überwald (mitten im Lebensraum von Schwarzstorch, Uhu, Rotmilan, Schwarzmilan, Fledermäusen und vielen anderen Wildtieren) nehmen zu: Es haben sich auch auf Baden-Württembergischer Seite weitere Bürgerinitiativen gegründet. Hessische und Baden-Württembergische BI´s brechen am Sonntag, 5. Februar zu einer gemeinsamen Sternwanderung zu den geplanten Windkraftanlagen im Wald auf. Vielleicht wird es schon eine Abschiedswanderung – die Rodungsarbeiten können wegen der erteilten Genehmigung jeden Tag beginnen.
Um zu zeigen, dass das Interesse an den aktuellen Geschehnissen am Stillfüssel in der Bevölkerung groß ist wäre es toll, wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger an dieser Wanderung teilnehmen würden. Bitte ausreichend Verpflegung mitbringen. 


KUNDGEBUNG VERNUNFTKRAFT Regionalverband Osthessen

am 27. Januar in Künzell bei Fulda 15:30
Anfahrt: Ânfahrt_Sieben_Welten_Kundgebung_und GH_Reith_170127

Es ist sehr wichtig, alle Parteien – auch die CDU – mit der Meinung der hessischen Bürgerinitiativen zum Windkraftausbau zu konfrontieren! 

WAHLJAHR 2017: KEINE STIMME FÜR WINDKRAFTBEFÜRWORTER!


DEMO zum Neujahresempfang der Partei Bündnis 90/die Grünen!

Sonntag, 15. Januar, 10:00 Uhr

Erbach, Otto-Glenz-Straße 1, (Werner-Borchers-Halle)

 

Wir bitten um zahlreiche Teilnahme!


HR-Interview  mit BI Siedelsbrunn und BI Greiner Eck!

Mittwoch, 11. Januar, 20:15 Uhr

mex – Das Marktmagazin

 

u.a. mit folgendem Thema: Aufreger Windkraft – Warum jetzt viele Hessen protestieren

Halle 02, Zollhofgarten 2 nahe Hbf
ab 15:00 Uhr Informationsstände – ab 17:00 Uhr Vortragsprogramm
Veranstalter ist der Verein Gesundheit und Naturschutz Sensbachtal e.V.
http://www.gesundheit-und-naturschutz.de/
unterstützt von den Odenwälder Bürgerinitiativen
Bitte nehmen sie so zahlreich wie möglich  teil!

18-12-heidelberg_page_001


DEMO in Frankfurt, 16. Dezember, ab 13:00 Uhr, Bethmannnstraße, gegenüber der Paulskirche,
anlässlich der Sitzung der Regionalversammlung
Organisiert vom Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.
Bitte nehmen sie so zahlreich wie möglich  teil, auch an der öffentlichen Sitzung!

 

flyer-final


Wiesbaden, 1. Dezember, ab 10:30 auf dem Kaiser-Friedrich-Platz gegenüber vom hessischen Staatstheater
Diese von den Odenwälder Bürgerinitiativen Siedelsbrunn und Ulfenbachtal organisierte Demonstration ist eine einmalige Gelegenheit, der hohen Politik die Meinung der betroffenen Bevölkerung zu den Windkraft-Ausbauplänen zu verdeutlichen.
An der Geburtstagsfeier werden Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck teilnehmen.
Bitte nehmen sie so zahlreich wie möglich an der Demonstration Teil!

Endspurt -Flyer-Demo 01. Dezember Wiesbaden

EINLADUNG ZUR DEMO – Endspurt

am 1. Dezember 2016 in Wiesbaden, 10:30 – Treffpunkt auf dem Kaiser-Friedrich-Platz gegenüber dem Staatstheater:

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiteraller hessischen und länderübergreifenden Bürgerinitiativen und Organisationen,

am Donnerstag, den 01.Dezember 2016 feiert das Land Hessen seinen 70. Geburtstag und wir sind dabei! Aus diesem Anlass wollen wir eine Kundgebung organisieren, die das Ziel hat, der hessischen Landesregierung unmissverständlich zu vermitteln, dass wir mit der planlosen Ausrichtung der Energie- und Umweltpolitik der Bundes-und der hessischen Landesregierung  nicht einverstanden sind.

Wir werden der hessischen Landesregierung an diesem Tag zeigen, dass wir verantwortungsbewusste Bürger sind, die für den Erhalt unserer Lebensgrundlage und für eine intelligente Energiewende sind, die nicht das zerstört, was wir zum Leben brauchen: „Lebensräume für Mensch und Natur“

Kontaktpersonen der BI Gegenwind Siedelsbrunn / Ulfenbachtal:

Udo Bergfeld                             Wolfram Schmied   

Lichtenklinger Str. 32           Lichtenklinger Str. 40

69483 Wald Michelbach    69483 Wald Michelbach

Mobil:  0163 / 637 3753    Mobil:  0173 / 932 1230

Tel: 06207 / 94 94 344

udo-bergfeld@gmx.de         w-schmied@web.de



 Reichelsheim, 18. November
Reichelsheim, 18. November 2016, 19.30 Uhr

Haus der Vereine, Bismarckstraße 24, 64385 Reichelsheim

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Naturschutzinitiative und der Deutschen Wildtierstiftung

Dr. Martin Flade und Dr. Klaus Richarz 

Von der Energiewende zum Biodiversitäts-Desaster
Die Energiewende braucht eine Naturwende!

WICHTIGER NACHTRAG 

Auch Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand der Deutschen Wildtier Stiftung, wird die Position der Deutschen Wildtier Stiftung vortragen und ein Statement, besonders zu Windenergieanlagen im Lebensraum Wald, abgeben.

Mehr lesen:

http://www.naturschutz-initiative.de/

Plakat_Flade_Richarz_Energiewende_Biodiversitäts_Desaster_Reichelsheim_18_11_2016



 Geopferte_Landschaften

München, Presseclub, 9. November 2016, 11:00 Uhr

Die Schattenseiten der Energiewende. Anstoß zu einer überfälligen Debatte.

Die Energiewende gilt als gesamtgesellschaftliche Jahrhundertaufgabe. Der Abschied von Atom, Kohle und Öl und der möglichst schnelle Umstieg auf die sogenannten Erneuerbaren Energien soll nicht nur das Weltklima retten, sondern eine neue Epoche einer grünen, ökologisch folgenlosen Wirtschaftsweise einläuten. Doch was dieses gewaltige Vorhaben wirklich bedeutet, wird erst allmählich klar: Flächendeckend wird das Land mit Windrädern, Solaranlagen und Biogaskraftwerken zugepflastert, ganze Landstriche, oft noch relativ unberührte Kulturlandschaften und Naturgebiete, verwandeln sich in unwirtliche Energielandschaften. Menschen werden um ihren Schlaf und ihre Gesundheit, mitunter sogar ihre Heimat gebracht, Vögel und Fledermäuse verenden zu Hundertausenden in den riesigen Rotoren. Doch über die Schattenseiten der Energiewende zu sprechen gilt als politisch nicht korrekt.

Der in Kürze erscheinende Sammelband »Geopferte Landschaften« lässt namhafte Experten, darunter Landschaftsplaner, Ökonomen, Energiefachleute, Ökologen, Theologen und Künstler zu Wort kommen und will an der Notwendigkeit und Realisierbarkeit DIESER Energiewende rütteln. Der Klimawandel wird dabei nicht in Frage gestellt, wohl aber der Mythos der Energiewende als angeblich alternativlosem Mammutprojekt. Vertreten beim Pressegespräch sind die Autoren Georg Etscheit (Hrsg.), Johannes Bradtka (1. Vorsitzender von VLAB (Verein für Landschaftspflege & Artenschutz in Bayern), Enoch Freiherr zu Guttenberg (Dirigent und Naturschützer.), Harry Neumann (Bundesvorsitzender von Naturschutzinitiative e. V.) und Dr. Nikolai Ziegler (Vorsitzender der Bundesinitiative VERNUNFTKRAFT).

http://www.presseclub-muenchen.de

http://www.presseclub-muenchen.de/veranstaltung-detail/die-schattenseiten-der-energiewende.html